Kunstrasen

Auf den ersten Blick ist Kunstrasen ein klassischer Stencil-Künstler, auf den zweiten Blick erkennt man die immer wiederkehrenden Referenzen in die Kunstgeschichte. Street Artists, die sich das Medium der Stencils zu eigen gemacht haben, sind oft auffallend politisch und tragen so ihre Anichten die Welt. Kunstrasen geht einen anderen Weg, er verwendet Kunstikonen in Form von Werken der modernen Kunst und setzt sie neu in Szene. In der Arbeit \"Spot Remover\" etwa wischt eine Putzfrau Punkte sauber, die an die Punkte von Damien Hirst erinnern. In der Arbeit \"Art Rodeo\" sitzt ein Mann mit einer Spraydose auf dem Ballonhund von Jeff Koons. Kunstrasen möchte die Aufmerksamkeit darauf lenken, dass die akzeptierte Kunstliga à la Koons und Hirst die neuen Künstler und Kunstbewegungen oft auslacht und nicht ernst nimmt. 1979 geboren und auf dem Land im Südwesten Deutschlands aufgewachsen, wuchs der Wunsch nach etwas anderem schneller bei Kunstrasen. Nach dem Schulabschluss zog Kunstrasen nach Kanada und studierte später in Großbritannien. Studium und Arbeit im Design ließen den Drang nach etwas anderem wachsen, so dass das langjährige StreetArt Hobby langsam zum Beruf wurde. Mehr über Kunstrasen
Language Switch
DE | EN