Apocalypse Now | Affenfaust Galerie

31.10.2020 - 31.01.2021

Groupshow

Apocalypse Now

1.Januar 2020, 00:38 Uhr – Eine Himmelslaterne mit guten Wünschen entfacht einen Brand im Affenhaus des Krefelder Zoos. Mehr als 30 Tiere sterben in den Flammen, darunter Menschenaffen, Vögel und Flughunde. Zu diesem Zeitpunkt haben wir nicht den leisesten Schimmer, was die 366 Tage von 2020 für uns bereithalten. 

Wir wissen nicht, dass den Bränden in Australien 1,25 Milliarden Tiere zum Opfer fallen. Wir wissen nicht, dass Faschisten im Thüringer Landtag die Hand gereicht wird. Wir wissen nichts von einem rechtsextremistischen Anschlag in Hanau. Wir wissen nicht, welche Dimension die Unmenschlichkeit vor den Grenzen Europas annimmt. Wir wissen nicht, dass uns nicht allein eine weltweite Pandemie den Atem raubt; “I can’t breathe”. Wir wissen nicht, dass in Hongkong der Totalitarismus – trotz Millionen-Proteste – über die Demokratie triumphiert. Wir wissen nicht, wie massiv rechte Netzwerke mit Bundeswehr und Polizei verflochten sind, Kriegswaffen horten und von staatlichen Entscheidungsträgern ignoriert, geduldet oder unterstützt werden.

Was wir wissen ist, dass die direkten Auswirkungen des Klimawandels alles Leben auf der Erde betrifft – unsere Existenz, unsere Gesundheit und unsere Ernährung. Die Welt brennt und wir feiern mit der letzten Ausstellung vor der Apokalypse auf den abfackelnden Trümmern das Leben. – Alles muss raus. Denkt an die Weihnachtsgeschenke. YOLO & Zwinkersmiley.

Apocalypse Now – eine nicht thematische Gruppenausstellung. Die Hoffnung stirbt zuletzt!

(Text: Helene Osbahr, geschrieben im Juli 2020 – wer weiß, was noch kommt…)

Weiterlesen...
Vernissage

31.10.2020, 14:00

Termin im Kalender speichern
Laufzeit

31.10.2020 - 31.01.2021

Öffnungszeiten

Mittwoch - Sonntag, 14-18 Uhr

Location

Affenfaust Galerie

Share

Line Up

Verfügbare Werke

Language Switch
DE | EN