Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie

Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie
Tierleben | Affenfaust Galerie

10.04.2021 - 08.05.2021

Björn Holzweg

TIERLEBEN

Hier klicken, um zu den verfügbaren Arbeiten zu kommen.

Björn Holzwegs Arbeiten erinnern an eine oft vergessene, aber koexistierende Welt, die fernab des urbanen Lebensraums liegt: die Natur mit ihrem Reichtum an Tieren und Pflanzen, die ein empfindliches Ökosystemen bilden.

Seine Zeichnungen, Skulpturen und Malereien führen uns das Paradox vor Augen, dass unser menschliches Leben zwar durch »Mutter Natur« bedingt ist, wir diese aber für unsere Zwecke domestizieren und ausschöpfen. Gleichzeitig verbinden seine Arbeiten den Dualismus von Natur und Kultur zum einen bildlich und zum anderen dadurch, dass seine Ausstellungen und Wandbilder sich innerhalb des städtischen Raums erhaschen lassen. In seiner Kunst involviert Holzweg auch fiktive, ironische und autobiographische Aspekte, die die Prozesse der Urbanisierung nicht allein als Zerstörung der Natur, sondern ebenso als Spielfeld für Kunst, Kultur und individuelle Entfaltung wertschätzen.

Björn Holzweg ist seit 2012 in Einzel- und Gruppenausstellungen durch die Affenfaust Galerie vertreten. Seine großflächigen Tier- und Naturdarstellungen zieren Fassaden von Hamburg bis Los Angeles. Die Hamburger Hafenbarkasse »Hanseat« oder das Monopteros im Eppendorfer Hayns-Park sind ebenfalls von Holzweg gestaltet.

Vernissage

10.04.2021, 19:00

Laufzeit

10.04.2021 - 08.05.2021

Location

Affenfaust Galerie

Share

Artworks online

Mehr über