• Künstlerinnen und Künstler
  • Art
  • Technik
  • Stil
  • Preis
Filter
Alle Filter zurücksetzen
@kriegundfreitag
1010
108
1fachbeste
A Q U A G R I N G O
Aaron Li-Hill
ALIAS
Ana Barriga
Andrea Wan
Andrew Hem
Björn Holzweg
Bond Truluv
Coco Bergholm
Corinna Holthusen
D*Face
Darko C. Nikolic
Does
Doppeldenk
Edel Rodriguez
Eike König
El Bocho
Elmar Lause
Florian Eymann
Flying Förtress
Formula76
Giorgiko
Guido Zimmermann
Hati.Hati.Mas
Hendrik Czakainski
Jakobus Durstewitz
Joachim Bosse
Johan Schäfer
John Trashkowsky
Julia Benz
Kristin Kossi
Kunstrasen
Laurence Vallières
Leon Keer
Low Bros
MadC
Madderdoit?
Mando Marie
Marc Burckhardt
Marie-Claude Marquis
Markus Genesius
Mateo
Michel Lamoller
Mina Mania
Miss Me
Moki
Moritz Green
Murmure
Nafir
Nico Sawatzki
Nik Ramage
Nychos
Okuda San Miguel
Pablo Dalas
Pascal Kerouche
Paul Punk
PUSH
Random EXP
Rebelzer
Roamcouch
Ronan Dillon
Samy Deluxe
Shawn Huckins
Shepard Fairey
Slinkachu
Stefan Winterle
SweetUno
Thomas Baumgärtel
Tizian Baldinger
Tobias Kröger
Tony Futura
Various & Gould
Wojtek Klimek
Multiples
Delicacies
Buch
Wein
Leuchtobjekt
Zeichnung
Druck
Painting
Puzzle
Edition
Skulptur
Unikat
Letterpress
Intarsia
Collage
Spraypaint
Offset Print
Kohle
Fotoabzug
Acryl
Verschiedene Materialien
Aquarell
Keramik
Giclée-Druck
Bleistift
Assemblage
Tinte
Öl
Siebdruck
Stencil
Street Art
Fine Art
Zeitgenössisch
Fotografie
Graffiti
Typografie
Pop Art
Figurativ
Urban Art
Abstrakt
Sortieren nach Preis:
Aufsteigend Absteigend
Preisspanne
bis 200€ | zwischen 200€ und 500€ | über 500€ | Alle Preise
Filter
Zurücksetzen

Does

‘He who does, creates’ DOES, der sein Handwerk seit 1997 perfektioniert, ist ein multidisziplinärer internationaler Künstler, der für seine ausgewogene Farbwahl, seinen klaren Stil und seinen Blick fürs Detail. Ursprünglich aus der Graffiti-Kunst kommend, ist die traditionelle Buchstabenform DOES' große Liebe. Er behauptet, dass die verschiedenen Handschriften Elemente der emotionalen Landschaften ihrer Besitzer verraten und Persönlichkeitsmerkmale unbewusst zur Schau stellen. Ausgehend von den Buchstaben D, O, E und S erhebt er diese Radierungen zu neuen Höhen. Durch eine Explosion von Farben und Formen nehmen die Buchstaben eine erzählerische Funktion an. DOES' ständiges Streben nach Innovation und Perfektionierung seiner Arbeit zeigt seine disziplinierte Natur. Hingabe, Konzentration und Selbstbeherrschung sind ihm in Fleisch und Blut übergegangen, nachdem er bis zum Alter von 28 Jahren das Leben eines Profifußballers führte. Dieser Weg wurde im Alter von 9 Jahren eingeschlagen, als er ausgewählt wurde, mit der Jugendauswahl eines niederländischen Profifußballvereins zu trainieren. Als Ausgleich zu seinem Dasein in der Öffentlichkeit lebte er ein Doppelleben als aufstrebender Graffiti-Künstler. Während er allein zu Hause war, auf der Couch lag und sich von zahlreichen Verletzungen erholte, entwickelte er sein Talent entwickelte sich sein Talent in aufwendigen Zeichensitzungen weiter. Als er seine Karriere verletzungsbedingt aufgeben musste Als er seine Karriere aufgrund einer Verletzung aufgeben musste, bot sich ihm eine neue Chance: die Möglichkeit, sich ausschließlich auf seine Kunst zu konzentrieren. Nachdem er sich bereits viele Jahre im Untergrund der Graffiti-Szene engagiert hatte, erwarb er sich schnell den Ruf einen Ruf als einer der besten Vertreter dieser Kunst. Im Laufe der Jahre entwickelte er einen Stil mit hohem Wiedererkennungswert, der eine Mischung aus Einflüssen von Writern der alten Schule und seinen eigenen Recherchen. In seinen Zeichnungen und Gemälden kann man die Wurzeln der 3D-Schrift entdecken, und man kann sich auch von seiner geduldigen geduldige Suche nach ausgewogenen Farbschemata und seine Fähigkeit, die Reinheit der Umrisse. Wie Phase 2 in seinem Manifest Style Writing from the Underground von 1996 schrieb: Das Schreiben konzentriert sich auf Namen, Wörter und Buchstaben. In Verbindung mit dem Ziel ihrer Zusammen mit dem Ziel ihrer Ausführung ergibt dies das Produkt und das Gesamtbild des Schriftstellers". DOES verstand hat diesen Prozess perfekt verstanden und in aller Ruhe seinen eigenen Stil erforscht, der sich im Laufe der Zeit entwickelt hat. Obwohl sein Stil rein ist, will DOES nicht an das gebunden sein, was manche als Graffiti Regelwerk bezeichnen. Als Autodidakt schöpft er seine Inspiration aus alltäglichen Erfahrungen und aus ausgiebigen Reisen ins Ausland. Seine Kunst ist heute in Sammlungen auf der ganzen Welt zu sehen. Im Laufe der Jahre hat sich DOES' Werk in illustrative Zeichnungen, Wandbilder, Drucke, Leinwände, Papiercollagen, NFTs und urbane Skulpturen. Unabhängig vom Medium ist sein Werk seine Arbeiten sind lebendig, dynamisch und voller Energie.
Mehr über Does
Switch language!

Please select your language / Bitte wähle deine Sprache

close / schließen