Tobias Kroeger | Affenfaust Galerie
Tobias Kroeger | Affenfaust Galerie
Tobias Kroeger | Affenfaust Galerie
Tobias Kroeger | Affenfaust Galerie

Tobias Kroeger | Affenfaust Galerie
Tobias Kroeger | Affenfaust Galerie
Tobias Kroeger | Affenfaust Galerie
Tobias Kroeger | Affenfaust Galerie
Tobias Kröger

Manche fangen klein an; Tobias Kroeger hat eher groß begonnen. Als 12jähriger sprühte er Anfang der 90erjahre erste Bilder in seiner Heimatstadt Bremen nach dem Vorbild der New Yorker Subway Graffitis. Eine ganze Jugend lang lotete er die Grenzen des Genres aus: Seinen anfangs von der typischen Bildsprache des Graffiti geprägten Stil entwickelte er zu einer eigenen Ikonografie und transportierte diese schließlich auf die klassische Leinwand – seit 2013 konzentriert er sich hauptsächlich auf das Rechteck aus Leinen, auf Öl- und Acrylfarben.
Dabei spannt Kroeger einen weiten Bogen aus der Kunstgeschichte heraus bis in die heutige Zeit, wenn er das klassische Portrait – oftmals mit Zitaten versehen – in die digitale Welt der Einsen und Nullen katapultiert: Er selbst spricht angesichts seiner Charaktere von Datenfragmenten und Maschinenelementen, von Fremdbestimmung und von Lebensträumen, die unter den Bedingungen der Technisierung wenig Platz haben und in standardisierten Verhältnissen verlorengehen.
Kroeger spielt in seinen Arbeiten immer wieder mit starken Abstraktionen, lässt aber figurative Elemente den Blick des Betrachters ebenso bestimmen wie die klug gewählten Farbschemata: Intensives Gelb, Orange, Blau oder Pink wird, anders als in früheren Werkphasen, von diversen Grautönen eingefangen und pastos aufgetragen. Dadurch entsteht ein dreidimensionales Bild, das online für Betrachter nur in zwei Dimensionen erkennbar ist und also erst in der Galerie seine ganze Wirkung entfaltet: Auch auf dieser Ebene spricht Kroeger seinen Portraits in der analogen Welt eine Vielschichtigkeit zu, die er im Digitalen verloren gehen lässt.
Diese Verbindung von binärer Gegenwart mit dem historisch so präsenten Thema der Portraitmalerei betrachtet Kroeger durch den Filter seiner frühen Urban-Art-Sozialisation und lässt so ein zeitgemäßes Portrait des Menschen im 21. Jahrhundert entstehen – sowohl auf großen Wänden als auch auf der Leinwand, in jedem Fall aber nach den Maßstäben tatsächlicher, eben künstlerischer Größe. 

Weiterlesen...

Shows mit Tobias Kröger

DE | EN